Nasenkorrektur

Verbesserung von Form und Funktion
BehandlungsDauer

60 – 210 Minuten

Gesellschaftsfähig

nach ca. 14 Tagen

Arbeit

nach ca. 14 Tagen

Sport

nach ca. 4-6 Wochen 

Für die Harmonie und die Attraktivität des Gesichtes spielt die Nase eine ganz wesentliche Rolle. Eine Höckernase, Breitnase, Langnase, Schiefnase, eine breite Nasenspitze oder eine Kombination daraus kann das körperliche und seelische Wohlbefinden des Betroffenen beträchtlich stören. Oft besteht auch die Notwendigkeit, die Funktion der Nase – die Nasenatmung – zu verbessern. Diese Einschränkung kann durch eine verkrümmte Nasenscheidewand und/oder durch vergrößerte Nasenmuscheln bewirkt werden. Grundsätzlich ist eine Nasenkorrektur erst nach Abschluss des Wachstums sinnvoll.

Der Entscheidung für eine Nasenkorrektur geht meist ein sehr langer Prozess der Entscheidungsfindung voraus. Wir möchten Sie zum einen über den Ablauf informieren und Ihnen zum anderen eine Hilfestellung bieten, um Sie bei Ihrer Entscheidung optimal zu begleiten.

Entscheidungshilfe für eine Nasenkorrektur

Voraussetzungen für eine Operation sind die ärztliche Untersuchung und die individuelle Beratung. Gemeinsam wird ein optimales Behandlungskonzept erstellt, welches sich nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen der Patientin richtet und die anatomischen Voraussetzungen berücksichtigt. Eine seriöse Aufklärung und ehrliche Antworten auf alle Fragen sind uns wichtig.

Eine Computersimulation des möglichen postoperativen Ergebnisses dient als optimale Entscheidungshilfe und ist zugleich ein hervorragendes Planungsinstrument.

Durch eine Nasenkorrektur ist es möglich, das optische Erscheinungsbild zu verbessern und/oder funktionelle Verbesserungen zu erzielen. Wesentlich dabei ist es, auf das ästhetische und harmonische Gesamtbild des Gesichtes zu achten.

Methoden und Operationstechnik einer Nasen OP

Je nach Ausprägung der Nasendeformierung sind unterschiedliche Methoden und Vorgehensweisen notwendig.

Folgende operative Zugänge sind möglich:

Geschlossene Methode über die Nasenlöcher:
Der operative Zugang erfolgt an der Innenseite der Nasenlöcher, sodass später außen keine Narben sichtbar sind. Vom inneren Zugang aus wird das knorpelige und knöcherne Nasenskelett dargestellt und es werden die jeweils notwendigen Veränderungen (Höckerabtragung, Korrekturen am Knorpel u.a.m.) vorgenommen.

Offene Methode mit einem äußeren Schnitt am Nasensteg:
Über diesen Zugang hat man einen besseren Einblick zur Nasenscheidewand, zur knorpeligen Nasenspitze und mehr Übersicht bei der Präparation des Nasengerüstes. Man kann die Flügelknorpel, die Nasenscheidewand und die Nasenspitzenknorpel in der Form und Größe unter direkter Sicht verändern und miteinander vernähen. Diese Methode eignet sich besonders zur Korrektur von Deformierungen der Scheidewand und von komplizierten Nasenformen.

Eventuell benötigt man kleine Ergänzungsschnitte an der Nasenwurzel, um den oberen Bereich des Nasenbeins vollständig zu durchtrennen oder einen Schnitt am Ansatz der Nasenflügel durchzuführen, für den Fall, dass die Nase in diesem Bereich verschmälert werden soll. Manchmal ist es notwendig, Knorpeltransplantate vom Ohrmuschelknorpel oder vom Rippenknorpel zu gewinnen. Dies hinterlässt eine Narbe an der Entnahmestelle an der Ohrmuschel oder im Bereich der Rippe.

Nach Abschluss der Konturveränderungen wird der Operationszugang durch feine Nähte verschlossen. Im Anschluss wird die Nase mit einer Tamponade versehen, welche meist nach 1-2 Tagen entfernt wird. Im Falle einer Osteotomie (Durchtrennung des Knochens) wird zur Schienung und Ruhigstellung der Nase ein Gipsverband für 2 Wochen angelegt. Bei kleineren Nasenkorrekturen ohne Osteotomie (Durchtrennung des Knochens) ist meist nur ein Gips für 1 Woche notwendig. Bei Korrekturen der Nasenscheidewand werden meist für 2 Wochen zur Schienung der Nasenscheidewand Silikonplättchen eingebracht.

Die Nasenkorrektur wird meist stationär durchgeführt, kann aber auch tagesklinisch oder ambulant erfolgen. Der Eingriff wird meist in Allgemeinnarkose durchgeführt, kann aber in Ausnahmefällen auch in Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf erfolgen.

Postoperative Phase

Je nach Umfang der Operation bleibt der Gips für 7 bis 14 Tage. Im Bereich der Augenhöhle kommt es meist zu Blutergüssen und Schwellungen. Schminken ist nach der Gipsabnahme wieder möglich, nach ca. 2,5 Wochen ist man wieder gesellschaftsfähig.

Vermeiden Sie in den ersten 4 bis 8 Wochen jede Art von Hitze wie heiße Bäder, Sauna, Infrarotkabine, Solarium, Sonnenbäder etc. Eine UV-Bestrahlung der Haut (Sonne, Solarium) ist erst nach Verschwinden sämtlicher Blutergüsse erlaubt. Narben dürfen erst der UV-Strahlung ausgesetzt werden, wenn sie nicht mehr gerötet sind, da es sonst zu einer Pigmentierung der Narben kommt. Diese können durch Camouflage oder Sonnencremen mit hohem Lichtschutzfaktor (Sun Blocker) vor Sonne geschützt werden.

In den ersten 4 bis 5 Wochen ist körperliche Anstrengung bzw. Sport zu vermeiden, auch Bücken, schweres Heben etc. ist nicht erlaubt. Weiters müssen Sie dafür Sorge tragen, dass Sie in den ersten sechs bis acht Wochen keinen Stoß gegen die Nase bekommen. Alkohol und scharfe Getränke sind für etwa drei Wochen zu vermeiden.

Das endgültige Ergebnis kann nach 3 bis 6 Monaten beurteilt werden.

Häufig gestellte Fragen

Sie sollten sich nach einer Nasenoperation ca. 14 Tage körperlich schonen (Außer bei kleineren Eingriffen). In den meisten Fällen ist es notwendig, einen Gips zu tragen

Ja, das ist grundsätzlich möglich und wird häufig durchgeführt.

Bei einem kleinen Nasenhöcker kann man die Kontur des Nasenrückens mit Hyaluronsäure verändern.

Das wichtigste auf einen blick

Behandlungsdauer

60 – 210 Minuten

Aufenthalt

Tagesklinisch oder stationär

Anästhesie

Narkose

Gesellschaftsfähig

nach ca. 14 Tagen

Arbeit

nach ca. 14 Tagen (abhängig von Tätigkeit)

Sport

nach ca. 4 – 6 Wochen

Ergebnis

Das Ergebnis sehen Sie nach 3 – 6 Monaten.

Narben

kaum sichtbar

Vor der Behandlung

Zwei Wochen vor OP keine blutverdünnenden Medikamente wie z.B. Aspirin. Nüchtern vor der Operation

Nach der Behandlung

Nasengips für 14 Tage

Kosten

ab 4.890€ | Nasenspitze ab 3600 €

Vorher/Nachher Bilder

Patientin 1​
Patientin 2
Patientin 3
Patientin 4
UNSERE ÄRZTE

Weitere Infos zu den beiden Plastischen
Chirurgen von New Aesthetics.

Unsere Ärzte

Weitere Infos zu den beiden Plastischen
Chirurgen von New Aesthetics.

aerzte_large_gro
Vereinbaren Sie einen Termin!