Brustwarzen­korrektur

Kleiner Eingriff bei sogenannten „Schlupfwarzen“
BehandlungsDauer

30 – 60 Minuten

Gesellschaftsfähig

sofort

Arbeit

nach 1 Tag

Sport

nach ca. 2-4 Wochen 

Eine eingezogene Brustwarze, auch Schlupfwarze oder Hohlwarze genannt, ist meist genetisch bedingt. Andere Ursachen können abgelaufene Entzündungen oder Vernarbungen nach operativen Eingriffen (z.B. nach Tumorentfernung) an der Brustwarze sein.

Dem Entschluss zu einer Brustwarzenkorrektur geht meist ein langer Prozess der Entscheidungsfindung voraus. Wir möchten Sie zum einen über den Ablauf informieren und Ihnen zum anderen eine Hilfestellung bieten, um Sie bei Ihrer Entscheidung optimal zu begleiten.

Entscheidungshilfe für eine brustwarzenkorrektur

Voraussetzungen für eine Operation sind die ärztliche Untersuchung und die individuelle Beratung. Gemeinsam wird ein optimales Behandlungskonzept erstellt, welches sich nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen der Patientin richtet und die anatomischen Voraussetzungen berücksichtigt. Eine seriöse Aufklärung und ehrliche Antworten auf alle Fragen sind uns wichtig. Durch die Hohlwarzenkorrektur ist es möglich, eine normale Form der Brustwarze zu erzielen, die dem persönlichen und individuellen Schönheitsempfinden entspricht.

Methoden und Operationstechnik bei schlupfwarzen

Ziel der Schlupfwarzenkorrektur ist es, die Einziehung aufzuheben und die Brustwarze nach außen zu stülpen.

An der Basis der Brustwarze wird ein wenige Millimeter langer Hautschnitt gesetzt. Bindegewebige Verbindungen und zu kurz angelegte Milchgänge, welche die Brustwarze nach innen ziehen, müssen durchtrennt werden. Anschließend wird eine Naht zirkulär direkt unter der Haut – an der Basis der Brustwarze -, eingelegt, welche nach einer Verknüpfung eine Ausstülpung der Brustwarze bewirkt.

Der Hautschnitt wird mit einer feinen Naht verschlossen.

Durch die Operation kann in der Regel eine normale Form der Brustwarze hergestellt werden. Größe, Form und Härte der Brustwarze sind nach der Operation permanent und verändern sich nicht oder nur geringfügig bei Kälte oder Erregung.

Das Ergebnis ist sofort sichtbar, Restschwellungen können noch für kurze Zeit vorhanden sein. Die Schlupfwarzenkorrektur kann stationär, tagesklinisch oder ambulant durchgeführt werden und erfolgt in Lokalanästhesie mit oder ohne Dämmerschlaf oder in Allgemeinnarkose.

Postoperative Phase

Die Nahtentfernung erfolgt ca. nach einer Woche, Duschen bzw. Baden ist erst nach Entfernung des Nahtmaterials wieder erlaubt.

Vermeiden Sie in den ersten 3 bis 4 Wochen jede Art von Hitze wie heiße Bäder, Sauna, Infrarotkabine, Solarium, Sonnenbäder etc.

Leichte körperliche Betätigung ist nach 2 Wochen möglich, schwere körperliche Belastung soll für 4 Wochen vermieden werden.

Das wichtigste auf einen blick

Behandlungsdauer

30 – 60 Minuten

Aufenthalt

ambulant oder stationär

Anästhesie

lokale Betäubung oder Narkose

Gesellschaftsfähig

sofort

Arbeit

nach 1 Tag

Sport

nach ca. 2 – 4 Wochen

Ergebnis

definitives Ergebnis nach ca. 1 – 3 Monaten

Narben

sehr klein

Vor der Behandlung

Zwei Wochen vor OP keine blutverdünnenden Medikamente wie z.B. Aspirin. Nüchtern vor der Operation

Nach der Behandlung

In den ersten Tagen empfehlen wir körperliche Schonung sowie Trocken-und Sauberhalten der Wunde.

Risiko

Sämtliche Risiken werden in einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem Arzt ausführlich besprochen.

Kosten

ab 2350 € ab 1670€ (einseitig)

Vorher/Nachher Bilder

UNSERE ÄRZTE

Weitere Infos zu den beiden Plastischen
Chirurgen von New Aesthetics.

Unsere Ärzte

Weitere Infos zu den beiden Plastischen
Chirurgen von New Aesthetics.

aerzte_large_gro
Vereinbaren Sie einen Termin!