Narben entfernen

Wenn Narben nach einem Jahr noch auffällig sind
Behandlungsdauer

Abhängig von Ausgangssituation

anästhesie

lokale Betäubung oder Vollnarkose

Sport

nach ca 6 Wochen

Ergebnis

nach ca 12 Monaten

Narben entstehen durch Gewebsregeneration und können nach einer Verletzung oder einem operativen Eingriff sehr unterschiedlich ausgeprägt sein. Eine Narbe kann durch Schrumpfung und Spannung funktionell störend sein und eine Beweglichkeitseinschränkung bewirken. Weiters kann sie leicht verletzlich sein und gelegentlich aufbrechen oder durch Juckreiz zur ständigen Belastung werden. Sie kann aber auch durch Verdickung, Einziehung, Verbreiterung oder auffällige Farbe kosmetisch störend sein. Falls konservative Maßnahmen wie Druckbehandlung, Narbengel, -salben, Cortisoneinspritzung etc. nicht zum Ziel führen, kann eine operative Narbenkorrektur indiziert sein.

Der Entscheidung für eine Narbenkorrektur geht meist ein langer Prozess der Entscheidungsfindung voraus. Wir möchten Sie zum einen über den Ablauf informieren und Ihnen zum anderen eine Hilfestellung bieten, um Sie bei Ihrer Entscheidung optimal zu begleiten.

Entscheidungshilfe für eine Narbenkorrektur

Voraussetzungen für eine Operation sind die ärztliche Untersuchung und die individuelle Beratung. Gemeinsam wird ein optimales Behandlungskonzept erstellt, welches sich nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen der Patientin richtet und die anatomischen Voraussetzungen berücksichtigt. Eine seriöse Aufklärung und ehrliche Antworten auf alle Fragen sind uns wichtig. Durch eine Narbenkorrektur ist es möglich, das optische Erscheinungsbild zu verbessern und/oder funktionelle Verbesserungen zu erzielen.

Methoden und Operationstechnik der Narbenentfernung

Die Operationstechnik richtet sich nach Art, Größe und Lage der Narbe. In manchen Fällen können ein einfaches Ausschneiden der Narbe und Vernähen mit feinen Nähten in schonender plastischer Nahttechnik ausreichen. Bei starker Schrumpfung der Narben oder bei Narben über Gelenken ist häufig die Anwendung spezieller Techniken wie einer Z-Plastik, W-Plastik oder anderer Lappenplastiken nötig, um den Verlauf der Narbe so zu verändern, dass weniger Spannung an den Wundrändern entsteht bzw. die Narbe eine für die Heilung günstigere Verlaufsrichtung bekommt.

Bei flächenhaften Narben ist oft eine Korrektur nur in mehreren Sitzungen möglich; zwischen den Operationen muss die Dehnung der Haut abgewartet werden, um einen Wundverschluss zu ermöglichen.

Eine andere Technik in der Korrektur flächenhafter Narben ist das Einbringen eines Expanders unter die Umgebungshaut innerhalb der ersten operativen Sitzung. Die Umgebungshaut wird durch ein punktierbares Ventil schrittweise gedehnt. In einem 2. operativen Eingriff wird die flächenhafte Narbe teilweise oder ganz entfernt und die gedehnte Haut zur Defektdeckung herangezogen. Weitere spezielle Techniken sind die Narbenentfernung und die Deckung mittels Hautübertragungen aus anderen Körperregionen oder Hautabtragung durch eine CO2-Laserbehandlung.

Durch den operativen Eingriff kann in der Regel das funktionelle oder kosmetische Ergebnis verbessert werden. Obwohl die Narbe bei manchen Techniken insgesamt länger wird, sieht sie nach Abheilung meist unauffälliger aus.

Die Narbenkorrektur kann stationär, tagesklinisch oder ambulant durchgeführt werden und erfolgt in Allgemeinnarkose oder Lokalanästhesie mit oder ohne Dämmerschlaf.

Postoperative Phase nach Narbenkorrektur

Die Wunden werden bis zur Nahtentfernung mit sterilen Verbänden bedeckt.  Duschen bzw. Baden ist erst nach Entfernung des Nahtmaterials wieder erlaubt.

Nach Eingriffen ist es normal, dass für eine gewisse Zeit eine Gefühlsminderung eingriffsspezifisch vorhanden ist; diese normalisiert sich meist nach einigen Monaten, selten können Gefühlsstörungen zurückbleiben. Ihr Arzt wird Ihnen spezifische Informationen darüber erteilen.

Vermeiden Sie in den ersten 4 bis 8 Wochen jede Art von Hitze wie heiße Bäder, Sauna, Infrarotkabine, Solarium, Sonnenbäder etc. Eine UV-Bestrahlung der Haut (Sonne, Solarium) ist erst nach Verschwinden sämtlicher Blutergüsse erlaubt. Narben dürfen erst der UV-Strahlung ausgesetzt werden, wenn die Narben nicht mehr gerötet sind, da es sonst zu einer Pigmentierung der Narben kommt. Narben können durch Gewand, Camouflage oder Sonnencremen mit hohem Lichtschutzfaktor (Sun Blocker) vor Sonne geschützt werden.

Unterlassen Sie bitte jegliche Art von körperlichen Tätigkeiten oder Sport, welche zu einer Spannung auf den Narben führen für ca. 6 Wochen.

Das endgültige Ergebnis kann jedoch erst nach 6 bis 12 Monaten beurteilt werden.

Das wichtigste auf einen blick

Behandlungsdauer

Abhängig von Ausgangssituation

Aufenthalt

Tagesklinisch oder stationär

Anästhesie

lokale Betäubung oder Vollnarkose

Sport

nach ca. 6 Wochen

Ergebnis

Das definitive Ergebnis sehen Sie nach Abschluss der Narbenheilung nach ca.12 Monaten.

Narben

quer am Unterbauch

Vor der Behandlung

Zwei Wochen vor OP keine blutverdünnenden Medikamente wie z.B. Aspirin. Nüchtern vor der Operation

Nach der Behandlung

In den ersten Tagen empfehlen wir körperliche Schonung. Trocken- und Sauberhalten der Wunde 

Kosten

ab 1.230€

UNSERE ÄRZTE

Weitere Infos zu den beiden Plastischen
Chirurgen von New Aesthetics.

Unsere Ärzte

Weitere Infos zu den beiden Plastischen
Chirurgen von New Aesthetics.

aerzte_large_gro
Vereinbaren Sie einen Termin!