Facelift | Halsstraffung

Dem Alter ein Schnippchen schlagen
Behandlungsdauer
120 – 240 Minuten
Gesellschaftsfähig

üblicherweise sofort

Arbeit

üblicherweise sofort

Sport

nach ein paar Tagen

Die elastischen Fasern der Haut und der Weichteile verlieren im Laufe des Lebens durch die Schwerkraft, Sonnenexposition, Umwelteinflüsse, aber auch genetisch bedingt, ihre Spannkraft. Die Folge davon ist eine Erschlaffung der Haut und Weichteile im Gesicht und am Hals – sie sinken nach vorne und unten. Außerdem entstehen Falten, die durch die Anspannung der mimischen Muskulatur hervorgerufen werden.

Dem Entschluss das Gesicht zu straffen geht meist ein langer Prozess der Entscheidungsfindung voraus. Wir möchten Sie zum einen über den Ablauf eines Facelifts informieren und Ihnen zum anderen eine Hilfestellung bieten, um Sie bei Ihrer Entscheidung das Gesicht zu straffen optimal zu begleiten.

Entscheidungshilfe für ein Facelift oder eine Halsstraffung

Voraussetzungen für eine Operation sind die ärztliche Untersuchung und die individuelle Beratung. Gemeinsam wird ein optimales Behandlungskonzept erstellt, welches sich nach den persönlichen Wünschen und Vorstellungen der Patientin richtet und die anatomischen Voraussetzungen berücksichtigt. Eine seriöse Aufklärung und ehrliche Antworten auf alle Fragen sind uns wichtig. Durch ein Facelift /Halslift ist es möglich, abgesunkene Gesichts – und Halspartien anzuheben und eine verjüngte und natürliche Gesichtsform wiederherzustellen, die dem persönlichen und individuellen Schönheitsempfinden entspricht.

Methoden und Operationstechnik des Facelifts / der Halsstraffung

Folgende Operationsmethoden stehen zur Auswahl: 

Facelift:

Die Schnittführung erfolgt im Bereich der behaarten Schläfenregion und verläuft dann meist in natürlichen Hautfalten vor sowie hinter dem Ohr und endet wieder in der behaarten Region des Kopfes hinter dem Ohr. Die Gesichtshaut und die Haut des Halses werden sorgfältig abgehoben. Während der gesamten Operation wird eine exakte Blutstillung durchgeführt. Eventuell vorhandene überschüssige Fettpolster werden entweder direkt entfernt, abgesaugt oder an eine andere Position verlagert. Die unter der Haut liegenden Weichteil- und Muskel-Faszien-Strukturen (SMAS) werden meist zusätzlich gestrafft. Die überschüssige Haut wird entfernt. Anschließend erfolgt die Fixierung der zu straffenden Haut durch Nähte oberhalb des Ohres und hinter dem Ohr.

Face-Hals-Lift:

Die Schnittführung ist gleich wie beim Facelift. Die Ablösung und Mobilisierung der Haut erfolgt am Hals noch ausgedehnter, evt. bis zur Mittellinie. Alle weiteren Operationsschritte werden entsprechend dem Facelift ausgeführt.

Halslift:

Der Hautschnitt liegt vor dem Ohr und geht bis hinten in den behaarten Kopfbereich. Die Ablösung und Mobilisierung der Haut erfolgt nur am unteren Wangenbereich und am Hals. Alle weiteren Schritte werden entsprechend dem Facelift ausgeführt.

Platysmaraffung:

Der Hautschnitt liegt am Hals unterhalb des Kinnes in der Unterkinnfalte. Von dort aus wird der unter der Haut liegende Muskel (Platysma) dargestellt, Fettgewebe wird entweder durch Fettabsaugung oder direkt entfernt und der Muskel in der Mittellinie wird durch Nähte gerafft. Eine Platysmaraffung kann in Kombination mit einem Facelift oder auch als alleiniger Eingriff durchgeführt werden. 

Das Face/Halslift kann je nach Ausmaß stationär, tagesklinisch oder ambulant durchgeführt werden und erfolgt zumeist in Allgemeinnarkose oder Lokalanästhesie mit Dämmerschlaf. Vor dem Eingriff werden Kopf und Haare desinfiziert. Die Haare werden nicht rasiert.

Postoperative Phase nach Gesichts- oder HalsStraffung

Für einige Tage werden die Wunden mit sterilen Verbänden bedeckt, später wird eine Facelift-Maske getragen. Im Operationsbereich können Blutergüsse und Schwellungen auftreten.  Um die Schwellung rascher abklingen zu lassen, sollten Sie in den ersten Tagen nach der Operation in leichter Oberkörperhochlage schlafen. Das vorsichtige Waschen der Haare ist frühestens ab dem 3. postoperativen Tag mit Hilfe möglich. Um die Wundheilung zu gewährleisten, beachten Sie bitte, dass der Verband ein Schutz für Ihre Wunde ist und dieser nicht durch Reibung, Verschiebung oder dergleichen verändert werden darf. Das Schminken ist nach der Nahtentfernung wieder möglich und nach ca. 3 Wochen sind Sie wieder gesellschaftsfähig. 

Vermeiden Sie in den ersten 4 bis 8 Wochen jede Art von Hitze wie heiße Bäder, Sauna, Infrarotkabine, Solarium, Sonnenbäder etc.  Je nach Heilungsverlauf sind körperliche Betätigungen und Sport nach 4 bis 8 Wochen möglich. Nach dem Face/Halslift ist es normal, dass für ca. 3 – 4 Monate eine Gefühlsminderung der Gesichtshaut vorhanden ist.

Das endgültige Ergebnis kann nach ca. 2 bis 3 Monaten beurteilt werden.

Das wichtigste auf einen blick

Behandlungsdauer

120 – 240 Minuten

Aufenthalt

Tagesklinisch oder stationär

Anästhesie

Dämmerschlaf oder Vollnarkose

Gesellschaftsfähig

nach ca. 21 Tagen

Arbeit

nach ca. 3 Wochen

Sport

nach ca. 4 – 6 Wochen

Ergebnis

Das Ergebnis sehen Sie nach 2 Monaten.

Narben

kaum sichtbar (mikrochirurgische Nahttechnik)

Vor der Behandlung

Zwei Wochen vor OP keine blutverdünnenden Medikamente wie z.B. Aspirin. Nüchtern vor der Operation

Nach der Behandlung

In den ersten Tagen empfehlen wir körperliche Schonung und Kühlen gegen Schwellung. Gesichtsmaske.

Risiko

Die Risiken werden in einem persönlichen Beratungsgespräch mit dem Arzt ausführlich besprochen.

Kosten

Facelift: ab 8780 € | Augenbrauenlift ab 4370 € | Halslift ab 4370€

Vorher/Nachher Bilder

Patientin 1
Patient 2
UNSERE ÄRZTE

Weitere Infos zu den beiden Plastischen
Chirurgen von New Aesthetics.

Unsere Ärzte

Weitere Infos zu den beiden Plastischen
Chirurgen von New Aesthetics.

aerzte_large_gro
Vereinbaren Sie einen Termin!